Lymphdrainagen - Dieter Nießen2021

Direkt zum Seiteninhalt
Lymphdrainagen
Manuelle Lymphdrainage und Ödemtherapie

 
Eine Lymphdrainage wird zur Behandlung von Lymphödemen eingesetzt. Ein Lymphödem entsteht, wenn infolge einer chronischen Abflussstörung des Intrazellulären Zwischenraums von Zellen und Gewebe der Lymphabfluss gestört ist sodass sich Flüssigkeit im Gewebe staut und dieses zu einem massiven Schmerzzustand führt.
Erkennbar ist dies an einer deutlich sichtbaren Schwellung,häufig sehr Schmerzhaft ist und oft mit Bewegungseinschränkungen einhergeht. Lymphödeme können angeboren sein (primäre Lymphödeme). Viel häufiger aber tritt die Erkrankung nach operativen Eingriffe, wie z.B. eine Krebsoperation nach Entfernung der Lymphknoten auf.                                                   
                                                 
 
Zur Technik der Manuellen Lymphdrainage gehören:

 
Stehender Kreis
 
Pumpgriff
 
Schöpfgriff
 
Drehgriff
 
Ödemgriff

 
 
Indikationen sind:

 
Chronisches Lymphödem
Chronische Insuffizienz                                                                                            
Postoperative Schwellung
Nach Krebserkrankungen Z. B.  Mamma Ca., Cervix Ca, Prostata Ca, Halslymphknoten.

 
 
Kontraindikationen sind:

 
Akute Entzündungen
 
Thrombose
 
Bösartige Tumore
 
Starke Herzschwäche

 
 
Verhaltensregeln:

 
Keine Wärmestau, Verzicht auf direktes Sonnenbaden, Sauna und Sonnenbank
Kompressionsstrümpfe oder Armstrümpfe tragen
Bewegungsübungen, spazieren gehen
Vermeidung von metabolischen Lebenswandel

 
 
Besuchen sie uns in der Praxis für Physiotherapie Team Nießen

Dieter Nießen, 52379 Langerwehe, Bahnhofsplatz 13

Telef.: 02423-7782  -  E-Mail: medi-mobil@web.de

Terminvereinbarung und Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 Uhr - 13:00 Uhr und 14:00 Uhr  - 20:00 Uhr
Freitag: 9:00 Uhr - 13:00 Uhr




Zurück zum Seiteninhalt